Startseite Kampfsportarten Ninjutsu – Die Kampfkunst der Ninja-Kämpfer
Ninja Kämpfer mit Samuraischwert
Kampfsportarten mit Waffen

Ninjutsu – Die Kampfkunst der Ninja-Kämpfer

, aktualisiert am

Ninjutsu war früher die Art der japanischen Spionage und wird heute mit der Kampfkunst der Ninja umschrieben. Mit den Kampftechniken haben sie sich Zugang zum Wissen geschaffen.

Weiterlesen ↓

Eckdaten & Überblick

Name:
Ninjutsu
Namensbedeutung:
jap. 忍術, steht wörtlich übersetzt für „die Kunst des Erduldens“
Entstehungsdatum:
Mindestens 800 Jahre, es gibt aber auch Zeitangaben, dass es seit dem 6. Jahrhundert besteht
Ursprungsland:
Japan
Waffenlose Kampftechniken:
Diverse Hand- und Fußtechniken für Selbstverteidigung und Kampf / Waffenloser Nahkampf (Tai Jutsu), unauffällige Bewegungstechniken, Spionage, Wissen über Heilkünste
Waffenkampf:
Eingesetzte Waffen:

Hanbo (kurzer Stock, ca. 91 cm lang)
Bo (Langstock, ca. 1,82 m lang)
Schwerter
Kusari-Fundo (kurzes Seil/Kette)
Jutte (Schwertfänger)
Tanto (Messer)
Kyoketsu-Shoge)
Yari (Speer)
Naginata
Shuriken (Wurfklingen)
Pfeil und Bogen
Kusarigama (Sichel-Ketten-Waffen)
und viele andere

Ninjutsu und die sagenumwobene Zeit der Ninja!

Viele Mythen ranken sich um die Ninjutsu Techniken der Shinobi. Die Schattenkrieger, die aus dem Nichts auftauchten und so schnell wieder verschwanden, wie sie erschienen sind. Heute wollen wir ihre Ninjutsu Fähigkeiten unter die Lupe nehmen und dir näher bringen. Du erhältst Einblicke eines echten Ninja, ebenso einen geschichtlichen Rückblick und welche Techniken es gibt. Außerdem erfährst du, ob und wo du Ninjutsu lernen kannst, inklusive 7 Gratis Tipps.

Ninjutsu was ist das?

Die Kunst des Selbstschutzes und der Kampfvermeidung. Ninjutsu wird heute als eine Kampfkunst angesehen. Allerdings handelt es sich bei Ninjutsu nur um die Techniken, die die Ninja, auch Shinobi genannt in Japan ausübten. Jedoch wird Ninjutsu heute auch als Kampfkunst angesehen.

Sie bedienten sich verschiedener Fertigkeiten aus dem Bujinkan, Genbukan und Jinenkan. Hauptziel war die Informationsbeschaffung und Aufklärung über feindliche Truppen. Ninjutsu besteht aus 4 Techniken: Taihen Jutsu, Tai Jutsu, Bujutsu & Kobujutsu, Cho Ho. Neugierig? Mehr darüber findest du in unserem Beitrag.

Ninjutsu Bedeutung

Ninjutsu hat verschiedene Bedeutungen. Das „Nin“ wird einzeln übersetzt in „Heimlichkeit, Verborgenheit, Geduld, Standhaftigkeit oder Beharrlichkeit“ und „Jutsu“ bedeutet „Kunst oder Methode“. Ninjutsu könnte z. B. im Ganzen bedeuten:

  • Die Kunst des Erduldens
  • Die Kunst des Versteckens
  • Die Kunst des Lauerns
  • Die Methode der Heimlichkeit

Passend dazu die Übersetzung Shinobi / Ninja. Shinobi heißt dabei wörtlich übersetzt „Verbergen“ und Ninja bedeutet Verborgener. Ninja wird heute vielmehr im Sprachgebrauch verwendet und als Synonym für Shinobi benutzt.

Einblicke in Ninjutsu – ein echter Ninja!

Interview über Ninjutsu mit Yaen Sasuke ein echter Ninja und Schüler von Master Jinichi Kawakami (aka the „Last Ninja“). Jinichi Kawakami ist zudem Ehrendirektor des Iga-Ryu Ninja Museum und ebenfalls Berater des Ninja Council – eine Ninjaorganisation in Japan. Sie wollen übrigens die Existenz der Ninja als Kulturgut in der Welt verbreiten und die lokale Wirtschaft, den Tourismus, die Kultur durch Ninja fördern.

Yaen Sasuke brachte Ninjutsu einigen Schauspielern, unter anderem Keanu Reeves für seinen Film John Wick näher und unterrichtete ihn in verschiedene Ninjatechniken. Mehr dazu im Interview.

The real ninja who taught keanu reeves ninjutsu

Die Herkunft des Ninjutsu

Historiker sind sich wohl einig darüber das Ninjutsu in Zentraljapan vor ca. 800 Jahren in der Stadt Iga in der Präfektur Mie sowie in Koga (heute Koka) in Omi seine Wurzeln hat. Es könnte sogar noch viel älteren Ursprungs sein, genaue Aufzeichnungen darüber gibt es nicht, da vieles nach mündlichen Überlieferungen weitergegeben wurde.

In dem von Gebirgen gespickten Iga wurden während der Sengoku Zeit bis zu 21 Burgen erbaut. Dort sollen Ninja Familien spezielle Fähigkeiten weiterentwickelt haben, welche sie ihrem Nachwuchs beibrachten. Außerdem war einer der berühmtesten Ninja & Samurai Hattori Hanzo der Anführer (Jonin) der Ninja aus Iga. Heute gibt es in Iga sogar ein Museum, welches sich der Geschichte der Ninjas und des Ninjutsu gewidmet hat.

Willst du mehr über die Ninja erfahren? Dieses ausführlich recherchierte Gesamtwerk “Ninja: 1,000 Years of the Shadow Warrior” von John Man (Sprache: Englisch) enthüllt die Geheimnisse und den Weg der legendären Schattenkrieger. Mitreißende und abenteuerliche Erzählungen von Attentaten und Selbstaufopferungen. Lass dich auf ein Abenteuer ein!

Einige Schriften besagen das Ninjutsu durch Einfluss Chinas nach Japan gelangte. Möglicherweise durch die Lektüre des Sunzi / Sun Tzu „Die Kunst des Krieges“, welches um 500 v. Chr. entstanden sein soll. Auch China griff während Kriegszeiten auf Vorabwissen zurück von Menschen, die mit der Lage des Feindes vertraut waren. Auch dort schickte man Einheimische als Söldner los, um Informationen des Widersachers zu beschaffen oder Sabotage zu betreiben wie Brände zu legen.

Der Erfinder von Ninjutsu

In den Schriften wurde hierzu keine spezielle Person erwähnt, die Ninjtutsu entwickelt haben soll. Eine weitere These ist, dass reisende Kriegermönche Ninjutsu nach Japan brachten. Es gab darüber hinaus auch Geschichten der Tengu (jap. Himmelhund), Dämonen des Waldes, die den Sterblichen die Kunst des Ninjtusu beibrachten.

Dadurch schürten sich viele Gerüchte, Ninja seien magisch, dämonisch, seien unsterblich, sind unverwundbar, gehen durch Wände und könnten gar fliegen. Auf jeden Fall ranken sich verschiedene Mythen um die Entstehungsgeschichte des Ninjutsu und vieles scheint noch im Schatten verborgen zu sein.

Aus diesen Gründen entstand Ninjutsu

Ninjutsu entstand wie auch viele andere Kampfkünste zu der Zeit, in der Krieg im Land herrschte. Infolge dessen war Informationsbeschaffung in dieser Zeit ein hohes Gut und als einfacher Bürger ohne Waffen war zu Überleben ein Kampf. Daher entwickelten einige japanische Einwohner Methoden, um sich zu verteidigen.

Mit den erlernten Tarn- und Kampftechniken waren sie auch in der Lage, Profit daraus zu schlagen, indem sie Fürsten als Söldner ihren Dienst anboten. Sie beschafften für sie wichtige Informationen aus fremden Lagern des Feindes. Dadurch sicherten sie sich ihre täglichen Mahlzeiten und konnten ihre Familien durch den Krieg bringen.

Eine weitere Vermutung legt nahe, dass diese Art der Informationsbeschaffung nicht den Weg des Bushidos (der Weg des Kriegers) folgte, welche die Lehren der Samurai waren. Die Samurai waren von adliger Herkunft und kämpften in direktem Kontakt mit dem Feind von Angesicht zu Angesicht.

Solch ein hinterlistiges Verhalten, den Feind im Verborgenen zu belauschen und auszutricksen, wäre gegen ihre Ehre gewesen. Da kamen die Ninja auf den Plan der Daimjo (Fürsten), sie heuerten niedere Menschen ohne Stand als Söldner an, die die Drecksarbeit für sie erledigten. Denn Ninja waren keinem unterstellt und mussten sich nicht an gewisse Regeln wie die Samurai halten.

Die Ninja Techniken im Überblick

Die traditionellen Ninjutsu Techniken werden heute auf jeden Fall nicht mehr im Ganzen gelehrt. Da viel Wissen der Shinobi, meist nur mündlich überliefert wurde und so verloren ging.Ninjutsu enthält zudem Techniken aus dem Bujinkan, Genbukan und Jinenkan.

Der Bujinkan ist das heute weitverbreitete System und enthält überdies die Kampftechniken von insgesamt 9 Schulen. 6 davon sind Samurai Stile (Kukishinden, Shindenfudo, Gyokko, Koto, Takagi Yoshin und Gikan) und 3 davon sind Ninja Stile (Togakure, Kumogakure und Gyokushin). Die Organisationen des Genbukan und Jinenkan haben sich aufgrund von Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Lehre mit der Zeit aus dem Bujinkan abgespalten.

Die Techniken werden nicht alle einstudiert, es soll vielmehr intuitiv und passend auf die Situation des Gegenübers reagiert werden. Im Allgemeinen lernst du im Ninjutsu 4 Techniken:

  • Körperschule (Taihen Jutsu) – Kondition, Fall- und Rolltechniken, Körperhaltung, Bewegung, Ausweichtechniken
  • Nahkampf ohne Waffen (Tai Jutsu) – Schläge, Tritte, Bodenkampf, Würfe, Hebel- und Greiftechniken, Befreiungstechniken, Kyusho Jitsu (Kunst der Vitalpunkte)
  • Waffen Techniken (Bujutsu & Kobujutsu) – z. B. Schwert, Stab, Wurfwaffen
  • Spionagetechniken (Cho Ho) – Tarnung, Verkleidung, Infiltration

Probier doch mal die Zenpo Kaiten Technik aus – die Vorwärtsrolle, nicht zu verwechseln mit dem üblichen Purzelbaum. Abgerollt wird diagonal über den seitlichen Rücken und nicht frontal mit der ganzen Rückenfläche. Bei beiden Rolltechniken setzt dein Kopf nicht auf den Boden auf und dein Rücken ist dabei leicht abgerundet.

Vorwärtsrolle für anfänger – zenpo kaiten ninjutsu technik

Weitere traditionelle Ninjatechniken in der Übersicht

Weiteres Wissen, was damals auch ein wichtiger Teil der Ninja Ausbildung war, jedoch heute weniger in Ninjutsu Kursen gelehrt wird:

  • Schwimmen
  • Reiten
  • Geografie
  • Geologie
  • Wetterkunde
  • Strategie
  • Survival Training im Wald
  • Heilkunde der Natur

Diese Waffen haben Ninja

Ninja verwendeten überdies spezielle Waffen im Kampf gegen ihre Feinde. Übrigens wirst du in der ein oder anderen Kampfsportschule den Umgang mit einigen der Ninja Waffen (Hanbo, Katana, Wurfsterne, Wurfmesser etc.) erlernen. Wir haben hier 7 der außergewöhnlichen und unzähligen Ninja Waffen für dich aufgezählt:

  1. Bo & Hanbo (Stab oder Stock – lang & kurz)
  2. Ninjato (gerades Kurzschwert)
  3. Kunai (Wurfmesser)
  4. Shuriken / Shaken (Wurfsterne)
  5. Katana (japanisches Langschwert)
  6. Tanto (Messer)
  7. Fukiya (Blasrohr mit vergifteten Pfeilen)

Jeder kann die Kampfkunst lernen

Im Prinzip ja! Es spielt keine Rolle, welchem Geschlecht du angehörst, wie alt du bist oder welches körperliches Fitnesslevel du hast. Allerdings könnten einige Techniken nicht ausführbar sein, für Mobilität eingeschränkte Personen. Der theoretische Teil kann sich auf jeden Fall jeder aneignen. Dabei benötigst du auch keinerlei Kampfsporterfahrung, um Ninjutsu zu lernen.

Ninjutsu ist effektiv!

Ninjutsu Kampfsport gibt es nicht wirklich. Es wird eher bezeichnet als eine effektive Kampfkunst für Selbstverteidigung, weil du verschiedene Auseinandersetzungen durch intuitive Bewegungen schnell abwehrst. Zudem lernst du auf unterschiedliche Situationen durch natürliche Taijutsu Techniken (Schlagtechniken auf Vitalpunkte, Befreiungstechniken, Hebel- und Wurftechniken) deinen Angreifer abzuwehren oder kampfunfähig zu machen.

Du lernst auch Waffen von deinem Gegner zu blocken, ohne dich dabei zu verletzen. Außerdem sind diese Techniken zur Selbstverteidigung für Frauen ideal, da du zumal auch stärkere Gegner damit abwehren oder angreifen kannst. Jedoch sollte Kampfvermeidung und die Flucht vor dem Angreifer immer dein oberstes Ziel sein.

Bedenke: Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf

Die 7 Gratis Tipps um Ninjutsu zu lernen

Hier sind 7 praktische Tipps und Fähigkeiten, die du beachten solltest, um erfolgreich Ninjutsu zu lernen.

  1. Geduld und Ausdauer
  2. Beobachtung des Gegners
  3. Deine Beinposition und Ausrichtung
  4. Abstand zum Kontrahent
  5. Körperhaltung (entsptannt)
  6. Regelmäßiges Training
  7. Verschiedene Trainingspartner

Wo kann ich Ninjutsu lernen?

Gibt es heute überhaupt noch eine Möglichkeit, die Kunst des Ninjutsu zu erlernen? Wir haben es für dich herausgefunden und stellen dir obgleich die Alternativen vor. Ninjutsu zu Hause, Online oder im Dojo erlernen – was wählst du? Außerdem nützliche Begleitlektüre für dein Training:

Ninjutsu zu Hause lernen

Du möchtest wissen, ob du Ninjutsu Techniken einfach zu Hause lernen kannst? Wie jede andere Kampfkunst oder Kampfsportart solltest du die Grundtechniken in einer Ninjutsu Akademie, einem Dojo oder einem Verein von einem erfahrenen Kampfkunstlehrer beibringen lassen. Jedoch kannst du zu Hause die Techniken weiter üben und verfeinern.

Zudem ist konsequentes Training unerlässlich für ein erfolgreiches Gelingen, Ninjutsu Techniken zu erlernen. Allerdings gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit, Ninjutsu in den eigenen vier Wänden zu lernen – mit einem Onlinekurs, siehe nächsten Abschnitt.

Ninjutsu über einen Online Kurs lernen

Wäre es möglich, sich online die Ninjutsu Techniken anzueignen? Ja es gibt Onlinekurse und Youtube Tutorials zu Ninjutsu. Wichtig wäre jedoch, um ein erfolgreiches Aneignen zu gewährleisten, ein reales Trainingserlebnis.

Ist dies jedoch aus Gründen der Entfernung nicht möglich, dann wäre ein Echtzeittraining via Videoübertragung sehr sinnvoll. Damit bekommst du direkt Feedback (Webcam erforderlich) z. B. zu deiner Körperhaltung von deinem Lehrer und kannst diese gleich korrigieren. In verschiedenen Kursangeboten erhältst du auch zusätzliches Videomaterial und theoretisches Fachwissen, um dein Training zu unterstützen.

Ninjutsu in einer Kampfsportschule, Dojo oder Verein lernen

Diese Variante ist den anderen beiden Alternativen, die wir zuvor genannten hatten, vorzuziehen. Der Grund liegt dabei im direkten Kontakt zu deinem Lehrer und den anderen Teilnehmern. Du kannst aufgrund des Unterrichts in einer Ninjutsu Schule mit anderen Schülern eine größere Anzahl an Techniken üben. Gerade die verschiedenen Kampfpartner bringen zumal mehr Vielfalt in dein Training. Denn jede Person eignet sich einen anderen Stil beim Kämpfen an und bringt unterschiedliche Gewichtsklassen mit sich.

Bei Haltungs- oder Bewegungsfehlern greift dein Kampflehrer direkt ein und kann dich korrigieren. Du kannst dein Trainer live bei der Ausübung der Techniken zusehen. Du hast auch mehr Auswahl beim Waffentraining, da eine Schule mehr Ausrüstung zur Verfügung hat. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern kann förderlich für dein Trainingserfolg sein.

Die Ausrüstung für dein erfolgreiches Ninja Training

Für das Ninjutsu Training in einer Schule benötigst du außerdem geeignete Kleidung und Schuhe. Stellt das Dojo keine Kampfanzüge oder Schuhwerk zur Verfügung, kannst du diese in Sportwarengeschäften oder im Online-Versandhandel für Kampfsport erwerben. Die Anzüge bestehen dabei meist aus 3 Teilen, einer Jacke mit Gürtel und einer Hose. Wenn du nicht barfuß trainieren möchtest, gibt es die traditionellen Tabi Socken mit 2 Zehen.

Wenn du etwas tiefer in die Welt der Ninja tauchen möchtest, gibt es auch spezielle Shinobi Anzüge. Das Kostüm bedeckt fast deinen kompletten Körper, außer die Augen und die Hände, diese bleiben frei. Dieses Outfit lässt dich mystischer sowie geheimnisvoller erscheinen und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Passend zum Kampfsporttraining ist Kleidung aus Baumwolle, der Stoff ist sehr atmungsaktiv, hat eine gute Saugfähigkeit und ist sehr strapazierfähig. Möglich wäre auch ein Anzug aus Mischgewebe (Baumwolle & Polyester), diese sind ebenso saugfähig, viel pflegeleichter und haben einen hohen Tragekomfort.

Hier findest du Ninjutsu Produkte – Anzüge und Kostüme für dein erfolgreiches Ninja Training.

Fazit – Ninjutsu Techniken lernen

Entdecke die geheimnisvolle Welt der Ninja und lerne die mystische Kunst des Ninjutsu. Wie jede andere Kampfkunst hält dich das Training zudem vital, gibt dir mehr Kraft und verbessert dein Gesundheitszustand. Du hast jetzt den historischen Hintergrund von Ninjutsu erfahren und willst ebenfalls ein Teil dieses großartigen Kulturerbes sein. Weil dich die Techniken faszinieren, du etwas besonders sein möchtest oder Ninjutsu zur Selbstverteidigung anwenden kannst.

Du hast von uns 7 Gratis Tipps zum Lernen, welche Ausrüstung erforderlich ist, wo du die Kunst trainierst, verschiedene Ninja Techniken und einige Waffen kennengelernt. Mit dieser Fülle an Informationen steht dir ein erfolgreiches Shinobi Training bevor. Wir wünschen dir viel Spaß und Freude.

FAQ: Die häufigsten Fragen über Ninjutsu

Was bedeutet Ninjutsu?

Woher kommt Ninjutsu?

Wer hat Ninjutsu erfunden?

Aus welchem Grund entstand Ninjutsu?

Gibt es heute noch Ninja?

Was für Waffen haben Ninja?

Wie effektiv ist Ninjutsu?

Kannst du Ninjutsu zu Hause lernen?

Gibt es Ninjutsu Online Kurse?

Kann ich Ninjutsu in einer Kampfsportschule, Dojo oder Verein lernen?

Welche Ausrüstung brauche ich für das Ninja Training?

Wie lange braucht man um Ninjutsu zu beherrschen?

Wo kann ich in Japan Ninjutsu lernen?

Wo kann ich in Deutschland Ninjutsu lernen?

Gab es auch weibliche Ninja?


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert