Startseite Selbstverteidigung Kampfsport Selbstverteidigung – Die besten Stile für die Straße
Zwei Kampfsportler rangeln im Stand auf der Matte
Selbstverteidigung, Kampfsportarten

Kampfsport Selbstverteidigung – Die besten Stile für die Straße

, aktualisiert am

Stärke, Sicherheit und Selbstvertrauen. Das alles wird zur Selbstverständlichkeit, wenn du Kampfsport für Selbstverteidigung trainierst. Das sind die besten und effektivsten Kampfsportarten für Selbstverteidigung.

Kampfsport für Selbstverteidigung zielt darauf ab, dich in gefährlichen Situationen zu schützen. Sehr viele Kampfkünste und Kampfsportarten beinhalten grundlegende Techniken, welche sich zur Selbstverteidigung eignen.

Es gibt mittlerweile aber auch Selbstverteidigungssysteme, welche sich hauptsächlich darauf spezialisiert haben. Ziel dieses Beitrages ist es den Fokus auf die effektivsten Stile für deine Verteidigung zu legen. Finde heraus, welches Verteidigungssystem am Besten zu dir und deinen Zielen passt.

Was macht ein gutes Verteidigungssystem aus?

Wenn du nach dem besten Kampfsport für Selbstverteidigung suchst, dann stehst du vor einer Großzahl an Möglichkeiten. Mit einer breiten Auswahl an Stilen und Techniken stehen dir zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Von wettkampforientierten Kampfsportarten bis hin zu traditionellen Kampfkünsten.

Alle diese Arten haben ihre Berechtigung und Vorzüge. Manche konzentrieren sich auf die Verteidigung in engen Räumen, während andere den Kampf gegen mehrere Gegner oder das Waffentraining behandeln. Doch welcher Kampfsport ist der beste für die Selbstverteidigung? Die Antwort hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und Voraussetzungen ab. So findest du heraus, welche Kampfsport Selbstverteidigung am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Wichtige Faktoren für Kampfsport Selbstverteidigung

Bei der Auswahl einer Kampfsportart sind mehrere Faktoren zu beachten. Hier sind einige wichtige Aspekte.

Effektivität

Anwendbarkeit

Sicherheit

Training und Disziplin

Spaß und Motivation

Erlernbarkeit

Fitness

Zeit und Aufwand

Verfügbarkeit in der Nähe oder Online Kurse

Die besten Kampfsportarten für Selbstverteidigung

Unsere Auswahl der besten Kampfsportarten zur Selbstverteidigung basiert auf ihrer Effektivität, praktischen Anwendbarkeit und ihrer Fähigkeit, dich in bedrohlichen Situationen zu schützen. Die Nachfolgende Liste mit der Beschreibung ist alphabetisch geordnet. Entscheide anhand der Eigenschaften selbst, welche der Stile am Besten zu dir passt.

  • Ju Jutsu
  • Jeet Kune Do
  • Krav Maga
  • Systema
  • Wing Tsun

Ju Jutsu

Ju Jutsu ist ein modernes Selbstverteidigungssystem aus Deutschland, welches auf verschiedenen japanischen Kampfkünsten basiert. Es setzt sich zusammen aus Karate, Judo, Aikido und Jiu-Jitsu. Neben dem Aspekt der Selbstverteidigung wird es auch Kampfkunst unterrichtet und bietet verschiedene Disziplinen für Wettkampfsport. Unterrichtet wird im klassischen Gi (Trainingsanzug mit Gürtel gebunden).

Ju-Jutsu konzentriert sich darauf, die Kraft des Angreifers geschickt zu nutzen, um ihn zu besiegen. Dies geschieht durch geschicktes Ausweichen oder Nachgeben. Zusätzlich werden Schocktechniken (Atemi) eingesetzt. Die Techniken werden ökonomisch durchgeführt. Das bedeutet mit möglichst wenig Aufwand den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Daher eignen sich die Techniken für effektive Selbstverteidigung.

Der Fokus liegt auf der Nutzung der Kraft des Gegners, um ihn zu kontrollieren und zu überwältigen. Mit Techniken wie Hebeln, Würfen, Schlag- und Tritttechniken sowie Bodenkampf bietet Ju Jutsu ein breites Spektrum an Werkzeugen für die Selbstverteidigung in verschiedenen Situationen. Durch das Training in Ju Jutsu erlangt man nicht nur körperliche Stärke, sondern auch Selbstvertrauen und die Fähigkeit, sich effektiv zu verteidigen.

Wer sich für klassischen Kampfsport, in Kombination mit Selbstverteidigung, Fitness und Wettkampfsport interessiert ist hier richtig.

Wichtige Faktorenx / 10 PunkteKommentar
Effektivität6Die Tritte und Würfe sind eher für den sportlichen Aspekt relevant. Wettkampf mit Leichtkontakt.
Anwendbarkeit6Hohe Tritte, Beweglichkeit und Fitness führen im Alter zu mehr Belastung
Zielgruppe8Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Ältere
Sicherheit7Durch Leichtkontakt und Schutzausrüstung
Training und Disziplin6Regelmäßiges Partner-Training ist wichtig
Spaß und Motivation7Abwechslungsreiches Training mit Gürtelstufen
Erlernbarkeit6Viele Techniken Prinzipien, Konzepte und Wettkampf-Disziplinen
Fitnessanteil8Für den Wettkampfsport relevant
Gesundheitsaspekt6Fitness, Ausdauer, Beweglichkeit
Waffentraining0
Zeitaufwand7Mehr Zeitaufwand für Wettkampf und Verteidigung
Verfügbarkeit in Deutschland8Gut vertreten in größeren Städten
Verfügbarkeit von Online-Kursen2Einzelne YouTube Videos vorhanden. Bisher noch keine strukturierten Online-Kurse gefunden.
Lernmaterial6Ju Jutsu Bücher und Nachschlagewerke für Prüfungen und Wettkampf

Jeet Kune Do

Jeet Kune Do ist eine Kampfkunst, die von Bruce Lee entwickelt wurde und sich auf die Selbstverteidigung konzentriert. Es zeichnet sich durch seine effektiven Techniken und seine praktische Anwendbarkeit in realen Kampfsituationen aus. Jeet Kune Do basiert auf dem Prinzip der Effizienz, bei dem unnötige Bewegungen und überflüssige Techniken vermieden werden, um mit minimaler Anstrengung maximale Wirkung zu erzielen.

Es kombiniert verschiedene Elemente aus verschiedenen Kampfkunststilen, darunter Boxen, Wing Chun, Karate und Jiu-Jitsu, um ein vielseitiges Arsenal an Angriffs- und Verteidigungstechniken zu schaffen. Jeet Kune Do legt auch großen Wert auf Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und das Erkennen von Situationen, um sich effektiv verteidigen zu können. Es ist eine Kampfkunst, die sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten entwickelt und es den Praktizierenden ermöglicht, ihre Selbstverteidigung Fähigkeiten auf ein höheres Niveau zu bringen.

Das Training im Jeet Kune Do beinhaltet nicht nur das Erlernen von Techniken, sondern auch das Verständnis der Prinzipien hinter den Bewegungen. Es ermutigt die Praktizierenden, ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und ihre Taktiken entsprechend anzupassen. Jeet Kune Do betont auch die Bedeutung von Timing, Distanzkontrolle und schnellen Reaktionen, um den Gegner zu überraschen und zu besiegen.

Es ist eine dynamische Kampfkunst, die es den Praktizierenden ermöglicht, ihre Fähigkeiten kontinuierlich zu verbessern und ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten auf eine praktische und effektive Weise anzuwenden.

Krav Maga

Krav Maga ist ein modernes und hochpraktisches Selbstverteidigungssystem, das entwickelt wurde, um Menschen effektiv in realen Bedrohungssituationen zu schützen. Ursprünglich für das israelische Militär entwickelt, konzentriert sich Krav Maga auf schnelle und instinktive Reaktionen, um den Angreifer schnell zu neutralisieren und zu entkommen. Es basiert auf einfachen und natürlichen Bewegungen, die leicht erlernbar sind und unabhängig von Alter, Geschlecht oder körperlicher Stärke angewendet werden können.

Krav Maga beinhaltet Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten sowie Elemente des Nahkampfs, Grapplings und Waffenabwehr. Es legt auch großen Wert auf das Training unter realistischen Bedingungen und simuliert potenzielle Angriffe, um die Reaktionsfähigkeit und den Stressabbau zu verbessern. Krav Maga stärkt nicht nur die physische Stärke und das Selbstvertrauen, sondern entwickelt auch die mentale Wachsamkeit und Entschlossenheit

Systema

Systema ist ein russisches Kampfsystem, das sich auf effektive Selbstverteidigungstechniken konzentriert. Es basiert auf natürlichen Bewegungen, die es den Praktizierenden ermöglichen, sich an verschiedene Situationen anzupassen und sich effektiv zu verteidigen. Im Systema geht es nicht nur um die physische Bekämpfung eines Gegners, sondern auch um die Entwicklung einer starken mentalen Haltung und emotionalen Kontrolle.

Durch das Training in Systema werden die Praktizierenden dazu angeleitet, Stress abzubauen, ihre Intuition zu stärken und ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu verbessern. Systema beinhaltet Techniken des Schlages, Tretens, Würfens und der Bodenkampf, wobei der Fokus auf dem Fluss der Bewegung und der Nutzung der Körpermechanik liegt. Es ist eine ganzheitliche Selbstverteidigungskunst, die den Praktizierenden hilft, sich in gefährlichen Situationen zu schützen und ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Wing Tsun

Wing Tsun, auch bekannt als Wing Chun, ist eine chinesische Kampfkunst, die sich auf effektive Selbstverteidigungsprinzipien konzentriert. Es wurde entwickelt, um es einer Person mit körperlicher Unterlegenheit zu ermöglichen, sich erfolgreich gegen einen stärkeren Gegner zu verteidigen. Wing Tsun basiert auf der Idee der Effizienz, bei der unnötige Kraft und Bewegungen vermieden werden. Stattdessen nutzt es die Prinzipien der Körpermechanik und der Strategie, um den Gegner auszugleichen und zu kontrollieren.

Es beinhaltet schnelle und gezielte Schläge. Intelligente Abwehrtechniken zielen darauf ab, den Angriff des Gegners zu neutralisieren und gleichzeitig die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Das Training in Wing Tsun entwickelt auch die mentale Fokussierung, Entschlossenheit und Reaktionsfähigkeit. Es ist eine Kampfkunst für Selbstverteidigung, die sich sowohl für Frauen als auch für Männer jeden Alters eignet und viele Vorteile bietet.

Neben der Verbesserung deiner Selbstverteidigungsfähigkeiten hilft Wing Tsun auch dabei, deine Konzentration, Koordination und dein Selbstvertrauen zu stärken. Wenn du regelmäßig trainierst, wirst du deine mentale Stärke aufbauen und deine Reaktionsfähigkeit verbessern können. Das Erlernen dieser Kampfkunst ist eine aufregende und lohnende Erfahrung, bei der du sowohl deinen Körper als auch deinen Geist weiterentwickeln kannst.

Alle Stile und Arten, die spezialisiert auf Kampfsport Selbstverteidigung sind

  • Alpha Combat System
  • Atemi Combat System
  • Bojuka
  • Close Quarter Combat Systems (CQCS)
  • Combat Hapkido
  • Esdo (European Selfdefence Organization)
  • Hashita
  • Jeet Kune Do
  • Ju Jutsu
  • Keysi Fighting Method
  • Komak
  • Krav Maga
  • Modern Arnis
  • Pencak Silat
  • Systema
  • Taiho Jutsu
  • US Army’s Modern Army Combatives Program
  • Wing Tsun

Alpha Combat System

Das Alpha Combat System wurde ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt. Seitdem hat es sich nicht nur bei anderen Eliteeinheiten bewährt, sondern auch den Weg in die breite Öffentlichkeit gefunden. Es konzentriert sich auf wenige, leicht erlernbare, aber effektive Kampftechniken.

Atemi Combat System

Das Atemi Combat System ist eine zeitgemäße und dedizierte Selbstverteidigungsmethode, die sich auf den individuellen Schutz und den Personenschutz durch Sicherheitskräfte konzentriert. Diese Techniken werden ausschließlich im Rahmen der “World Combat Association” (W.C.A.) gelehrt.

Bojuka

Bojuka ist ein umfassendes Selbstverteidigungssystem, das sich auf den waffenlosen Kampf, die Entwaffnung und bewaffnete Selbstverteidigung konzentriert. Der Gründer, Tom Schrenk, verfügt über 30 Jahre praktische Erfahrung in diesem Bereich. Dieses System wird hauptsächlich in Amerika und Kanada unterrichtet.

Close Quarter Combat Systems (CQCS)

Close Quarter Combat Systems (CQCS) basiert auf der Kampfkunst Defendu, die vor dem Zweiten Weltkrieg von zwei Briten entwickelt wurde. Durch den Einfluss des Krieges wurden sie beauftragt, ein effektives Nahkampfsystem für das Militär zu entwickeln. CQCS konzentriert sich mehr auf offensive und gefährliche Techniken als auf den Selbstschutz.

Combat Hapkido

Combat Hapkido ist ein dynamischer Kampfsport, der sich auf praktische Selbstverteidigungstechniken konzentriert. Es ist aus der traditionellen Kampfkunst Hapkido entstanden.

Esdo (European Selfdefence Organization)

Die European Selfdefence Organization (Esdo) wurde in Heidelberg gegründet und basiert auf den Erfahrungen im Vollkontakt-Karate und Taekwondo. Das Selbstverteidigungssystem wurde im Laufe der Zeit weiterentwickelt, um den Bedürfnissen und Herausforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden..

Hashita

Dieses Überlebens- und Selbstverteidigungssystem hat seinen Ursprung in Israel und legt nicht nur Wert auf Selbstverteidigung, sondern umfasst auch Trainingseinheiten für Undercover-Einsätze. Dadurch ist es sowohl für Spezialeinheiten, Sicherheitskräfte, Militär und Polizei geeignet. Doch auch Privatpersonen profitieren davon.

Keysi Fighting Method

Keysi Fighting Method (KFM) ist ein modernes und effektives Selbstverteidigungssystem, das entwickelt wurde, um Menschen in realen Kampfsituationen zu schützen. Ursprünglich in Spanien von Justo Dieguez Serano gegründet, basiert KFM auf natürlichen Bewegungsprinzipien und nutzt die Reflexe und Instinkte des Körpers. Es basiert auf Natur- und Universalgesetzen und lässt sich nicht durch einen Kampfstil einschränken.

Komak

Komak ist ein effektives Selbstverteidigungssystem, das seinen Ursprung in Deutschland hat. Es wurde von einem erfahrenen Kampfsportexperten entwickelt. Ziel ist es, Menschen dabei zu unterstützen, sich in Gefahrensituationen zu schützen. Komak legt großen Wert auf realistisches Training und praktische Anwendbarkeit. Es ist für Menschen jeden Alters und Geschlechts zugänglich. Es ermöglicht dir deine Selbstverteidigungsfähigkeiten zu stärken und ein höheres Maß an Sicherheit und Selbstbewusstsein zu erlangen.

Modern Arnis

Modern Arnis ist ein philippinischer Kampfkunststil, der sich auf den Einsatz von Waffen wie Stöcken und Messern konzentriert. Es kombiniert Elemente aus verschiedenen traditionellen philippinischen Kampfkünsten. Modern Arnis legt Wert auf effiziente Bewegungen, Selbstverteidigungstechniken und die Entwicklung von koordinierten Kampffähigkeiten. Neben dem Waffenkampf werden auch Techniken für den unbewaffneten Nahkampf gelehrt. Somit bietet es eine praktische Methode der Selbstverteidigung.

Pencak Silat

Pencak Silat ist eine traditionelle indonesische Kampfkunst, die Kampftechniken und kulturelle Aspekte umfasst. Es ist eine vielseitige Disziplin, die sowohl waffenlose Techniken als auch den Einsatz von traditionellen Waffen wie Dolch oder Stock beinhaltet. Pencak Silat basiert auf fließenden Bewegungen, Schlag- und Tritttechniken sowie Grappling- und Wurftechniken. Neben der Selbstverteidigung ist Pencak Silat auch ein Weg, um körperliche Fitness, mentale Stärke und kulturelles Bewusstsein zu entwickeln.

Taiho Jutsu

Taiho Jutsu ist ein japanisches Selbstverteidigungssystem, das von der japanischen Polizei entwickelt wurde. Es basiert auf traditionellen Kampfkunsttechniken wie Judo, Aikido und Karate. Taiho Jutsu konzentriert sich darauf, Angreifer effektiv zu kontrollieren, zu neutralisieren und festzunehmen, indem es Würfe, Hebeltechniken und Schlag- und Tritttechniken einsetzt.

Ziel dieses Selbstverteidigungssystems ist es, diese verschiedenen Techniken anzuwenden, um eine effektive Festnahme mit möglichst geringem Verletzungsrisiko durchzuführen. Es fördert ebenso das Verständnis für effektive Konfliktlösungsstrategien.

US Army’s Modern Army Combatives Program

Das Modern Army Combatives Program (MACP) ist ein Selbstverteidigungssystem, das von der US Army entwickelt wurde. Es wurde speziell für Soldaten entwickelt, um sie auf reale kampfbezogene Situationen vorzubereiten. Das MACP basiert auf verschiedenen Kampfkunststilen und Techniken, darunter Brazilian Jiu-Jitsu, Muay Thai, Judo und Boxen. Es ist ein integraler Bestandteil der Ausbildung für Soldaten in der US Army, um ihnen die notwendigen Fähigkeiten für den Ernstfall zu vermitteln.

Weitere Arten von Kampfsport für Selbstverteidigung

Es gibt weitere erwähnenswerte Kampfsportarten für Selbstverteidigung. Die nachfolgenden sind in Deutschland und weltweit bekannt und häufig verfügbar. Grundsätzlich bietet dir jede Form von Kampfsport eine gewisse Verteidigungsfähigkeit.

Boxen

Zwei Boxer im Ring machen Handshake mit Boxhandschuhen

Boxen ist eine klassische Kampfsportart, die auf Schlagtechniken basiert. Hier stehen andere Faktoren wie Fitness, Strategie, Fairness und Wettkampf im Vordergrund. Das Training erfolgt auch mit Boxhandschuhen, um die Sicherheit während des Trainings zu gewährleisten. Es ist wichtig zu beachten, dass in einer realen Verteidigungssituation dieser Schutz fehlt. Dennoch kannst du dich durch geschicktes Head-Movement und gezielte Konterangriffe schützen. Es ist daher ratsam, offen zu sein und auch andere bekannte Kampfsportarten in Betracht zu ziehen.

Brazilian Jiu-Jitsu

Training von BJJ am Boden mit Griff zum Kampfanzug

Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) ist eine effektive Methode zu Kämpfen und konzentriert sich auf den Bodenkampf. Es lehrt Techniken, um einen Angreifer zu kontrollieren, zu werfen und zu besiegen, selbst wenn er körperlich überlegen ist. Es verbessert die körperliche Stärke, Beweglichkeit, das Timing und ein Verständnis für Körperbewusstsein. Alles wichtige Punkte, die sich auf die Verteidigungsfähigkeit positiv auswirken.

Karate

Mann und Frau trainieren Karate in schwarzen Anzügen

Karate ist eine traditionelle japanische Kampfkunst, die Techniken wie Schläge, Tritte, Blocks und Haltetechniken umfasst. Es fördert die körperliche Fitness, die Disziplin und die Entwicklung von mentaler Stärke.

Mixed Martial Arts (MMA)

Zwei MMA-Figher trainieren leichtes Sparring im Cage

Mixed Martial Arts (MMA) ist eine Kampfsportart, die Techniken aus verschiedenen Disziplinen wie Kickboxen, Muay Thai, Jiu-Jitsu und Ringen kombiniert. In Bezug auf Selbstverteidigung bietet MMA ein umfangreiches Training, das sowohl Stand-up- als auch Bodenkampftechniken umfasst. Es lehrt effektive Schlag- und Tritttechniken sowie Grappling-Fähigkeiten, um sich in verschiedenen Situationen effektiv zu verteidigen. Durch das Training im MMA entwickelst du nicht nur körperliche Stärke und Ausdauer, sondern auch Selbstvertrauen und mentale Disziplin, die für eine erfolgreiche Selbstverteidigung unerlässlich sind.

Muay Thai

Frau im Ring trainiert hohen Muy Thai Kick

Muay Thai ist eine thailändische Kampfkunst, die Schläge, Tritte, Knie- und Ellenbogentechniken beinhaltet. Es schult die Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten im Standkampf.

Kampfsport Selbtverteidigung Fazit

Es gibt viele Angebote für Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung. Egal, welche Kampfsport Selbstverteidigung du wählst, alle bieten effektive Methoden für deinen Schutz. Zudem stärken sie das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, um sich in potenziell gefährlichen Situationen behaupten zu können.

Durch das regelmäßige Training entwickelst du nicht nur physische Stärke und technische Fertigkeiten, sondern auch mentale Entschlossenheit und Selbstbewusstsein. Dieses gestärkte Vertrauen wirkt sich nicht nur auf die Aspekte der Selbstverteidigung aus, sondern auch auf andere Bereiche deines Lebens. Du fühlst dich sicherer und entwickelst mehr Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein.

Ausrüstung für Kampfsport Selbstverteidigung