Startseite Kampfsportarten Vovinam – Die vietnamesische Kampfkunst lehrt Respekt
Vovinam Training
Kampfsportarten mit Waffen

Vovinam – Die vietnamesische Kampfkunst lehrt Respekt

, aktualisiert am

Vovinam ist eine vietnamesische Kampfkunst, welche auch mit Waffen trainiert. Die Werte und Prinzipien der Menschlichkeit werden gleichermaßen vermittelt.

Weiterlesen ↓

Eckdaten & Überblick

Name:
Vovinam
Namensbedeutung:
‘Vo’ bedeutet Kampfkunst und ‘vinam’ steht für Vietnam
Entstehungsdatum:
1938
Ursprungsland:
Vietnam
Waffenlose Kampftechniken:
Das Vovinam beinhaltet Schläge mit Hand und Ellbogen, Kicks, Feger, Würfe und Hebeltechniken. Neben dem traditionellen Ringkampf werden Angriffs- und Abwehrbewegungen, Befreiungstechniken und der freie Kampf trainiert.
Waffenkampf:
Eingesetzte Waffen:

Fortgeschrittene trainieren den Umgang mit traditionellen Waffen, wie Hellebarde, Axt, Schwert, Messer und Langstock.

Philosophie

Vovinam ist eine Kampfkunst aus Vietnam. Sie ist ausgelegt auf Selbstverteidigung, beinhaltet aber auch Ringertechniken und den Waffenkampf. Beim Waffenkampf steht die Schwertkunst im Vordergrund.

Im Wesentlichen geht es wie beim Ying und Ying um die Harmonie zwischen den weichen und harten Elementen. Philosophie betrachtet geht es auch um positive und negative Energien des Lebens und der Menschen. Dies wird von einem Vovinam Kämpfer aufgegriffen und in der jeweiligen Kampfsituation angewandt. Mit dieser Flexibilität wird einem Vovinam Meister ermöglicht, so intuitiv auf den Gegner und die Umgebung einzustellen.

YouTube Video

In dem folgenden Vovinam YouTube Video wird die Kampfkunst aus Vietnam gut gezeigt und erklärt. Beeindruckend sind vor allem die Sprünge mit den Beinscheren zum Kopf, welche den Gegner zu Fall bringen. Dies ist nur eine der herausragenden Techniken des Kampfsportes Vovinam.

Techniken im Kampf

Voninam Techniken werden vorallem mit den Händen, Ellenbogen und Füßen ausgeführt. Die Verteidigung setzt somit gegen alle möglichen Angriffen, wie beispielsweise Würgeangriffen, Haltegriffen entgegen.

Ebenso sind die athletischen Tritte und Sprünge zum Kopf des Gegner, in Kombination mit Umklammerung und TakeDowns, schön anzusehen. Dies benötigt eine hohe Fertigkeit, sowie eine präzise technische Ausführung. Gerade bei Vorführungen oder Wettkämpfen sind die Vovinam Beinscheren beeindruckend.

Vovinam Waffen

Die Kämpfer benutzen viele unterschiedliche Vovinam. Gängig ist der Umgang mit dem Schwert, aber auch Äxte, Langstöcke und Fächer kommen zum Einsatz. Beim Umgang mit den Waffen steht zunächst nicht der Kampf im Vordergrund. Das Vovinam Training nutzt den Waffenkampf, um Kondition und Körpereinheit und grundlegende Technik zu trainieren.

Unabhängig vom Alter oder körperlicher Verfassung / Kondition, kann trainiert werden. Auch jüngere Menschen profitieren von dem körperlichen Training. Aber auch der Charakter und die Einstellung der Kinder wird geschult. Dies beweisen die zehn Prinzipien, auf welche die Kampfkunst wert legt. Diese müssen in jedem Training beachtet und eingehalten werden.

Zehn Prinzipien des Vovinam

  1. Anstreben der höchstmöglichen Stufe der Kampfkunst mit einer menschlichen Haltung
  2. Pflege, Verbreitung und Weiterentwicklung des Vovinam Viet Vo Dao
  3. Respekt gegenüber den Meistern und Trainern, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt zwischen den Schülern
  4. Ordnung und Disziplin
  5. Respekt gegenüber anderen Kampfkünsten. Anwenden der Kampfkunst nur für Verteidigungszwecke
  6. Schärfen und kultivieren des Geistes; stark sein für ein sinnvolles Leben
  7. Fairness und Gerechtigkeit verinnerlichen
  8. Stärken des Willens; Mut und Überwindung von Hindernissen
  9. Entwickeln von Ausdauer und Zielstrebigkeit. Probleme effektiv lösen
  10. Ausbilden von Selbstvertrauen, aber auch von Bescheidenheit und Toleranz

Diese zehn Prinzipien vermitteln den gegenseitigen Respekt. Die Kampfkunst nur für die Selbstverteidigung eingesetzt. Menschen sollen geachtet und freundlich behandelt werden. Und auch anderen Kampfkünsten soll man respektvoll gegenüberstehen.

Fazit

Vovinam ist eine faszinierende Kampfsportart, die ihre Wurzeln in Vietnam hat. Es vereint verschiedene Elemente wie Selbstverteidigungstechniken, Akrobatik und traditionelle vietnamesische Kampfkunst.

Eines der bemerkenswertesten Merkmale ist seine Vielseitigkeit. Es bietet eine breite Palette an Techniken, die sowohl Schläge, Tritte, Würfe als auch Bodenkampf umfassen. Dadurch wird der Körper ganzheitlich trainiert und die körperliche Fitness verbessert.

Darüber hinaus hat die Kampfkunst auch eine starke philosophische Komponente. Es fördert Disziplin, Respekt und einen gesunden Geisteszustand. Durch das Training in Vovinam lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur Kampftechniken, sondern auch wichtige Werte wie Durchhaltevermögen, Teamarbeit und Selbstvertrauen.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert